HomeKontaktImpressumDatenschutz


Kleinwindräder

Anwendung

KLEINE Windkraftanlagen dienen PRIMÄR zur Deckung Ihres Eigenstrombedarfs und sind auch nur dann wirtschaftlich! Primäre Ziele sind die Maximierung Ihrer eigenen, dezentralen Stromversorgung und die teilweise Unabhängigkeit vom Stromversorger!
 
NUR der Überschuss wird eingespeist und die Unterversorgung aus dem Netz bezogen!!!
 
Die Anschaffung einer KLEINEN Windkraftanlage mit dem Ziel der überwiegenden Einspeisung ist bei der derzeitigen Einspeisevergütung nicht wirtschaftlich. Im Außenbereich ist zusätzlich die Erteilung einer Baugenehmigung an den Nachweis gebunden, dass Sie mindestens 50% des Jahresertrags selbst verbrauchen.

Bei Eigennutzung wird bei der Wirtschaftlichkeit der Bezugspreis inklusive der Strompreiserhöhung gegengerechnet. Jährliche Strompreiserhöhung von 7-10% sind nach Angaben von Stromversorgern realistisch, d.h. bei jährlich ca. 8% Erhöhung verdoppelt sich der Strompreis in den kommenden 10 Jahren auf über 40 Cent/kWh. Derzeit beträgt die anfängliche Einspeisevergütung für kleine Windkraftanlagen 9,2 Cent/kWh.

Hinsichtlich der Anschaffung einer Windkraftanlage bedarf es der vorhergehenden Klärung folgender Punkte:

 

Prüfung der Windverhältnisse und des Ertrags am Standort